Mittelalter hautnah erleben

Die ehemalige freie Reichsstadt Rothenburg ob der Tauber gehört zu den international bekanntesten und meistbesuchten Städten Deutschlands. Am Schnittpunkt der Burgenstraße mit der Romantischen Straße liegt Rothenburg auf einer Hochebene, 425 m ü. M. Zu Füßen der Stadt fließt die Tauber in ihrem 60 m tief eingeschnittenen Tal, daher der Beiname ob (= oberhalb) der Tauber.
Ein Gang durch die kleine Stadt ist eine Begegnung mit vergangenen Jahrhunderten. Geschichte zeigt sich hier nicht nur in Jahreszahlen, sondern immer auch bildhaft und allgegenwärtig erlebbar. Das stolze Rathaus, hochragende Türme und starke Mauern, Kirchen und Patrizierhäuser künden von machtvoller reichsstädtischer Vergangenheit. Kaum eine andere Stadt zieht den Besucher mit ihrer Lage und mit ihrer unverfälschten Atmosphäre so in ihren Bann wie Rothenburg ob der Tauber. Ein Kleinod des Mittelalters erwartet Sie.
Die Gastfreundschaft ist sprichwörtlich mit vielen gastronomischen Betrieben. Sie bieten Ihnen in allen Kategorien Herberge, Küche und Keller. Mehrere Museen, Kirchen und vor allem Tore, Türme und Befestigungsanlagen warten auf Sie als Besucher. Eine reizvolle Umgebung lädt Sie ein zum Wandern und Fahrradfahren. Erleben Sie eine Stadt, die bauliches Mittelalter mit modernem Leben verbindet.

Veranstaltungen:

Der Meistertrunk von Rothenburg
Alt und jung kennen sie, die Geschichte vom wackeren Bürgermeister Nusch, der mit seinem legendären Meistertrunk die Stadt vor der Zerstörung und den Rat vor dem Tod rettete. 1631 wurde Rothenburg von den kaiserlichen Truppen unter Graf Tilly nach erbitterter Gegenwehr eingenommen. Man reicht dem Grafen den Willkommenstrunk, einen Humpen mit 13 Schoppen Wein. Milde gestimmt verkündet er Schonung, wenn einer der Bürger imstande sei, den Humpen auf einen Zug zu leeren. Nusch wagt es und errettet damit seine Heimatstadt.
1881 wird diese Episode erstmals als Theaterstück aufgeführt. An Pfingsten lebt dieses Ereignis alljährlich wieder auf. Hunderte von Bürgern beteiligen sich in ihren Kostümen an Meistertrunk, Heereszug und Feldlager.

Historischer Schäfertanz
Schon im Mittelalter spielten Schäferei und Wollhandel eine wichtige Rolle im Leben der Stadt. 1517 erhielt die Schäfergilde das Privileg, alljährlich einmal ihren Schäfertag mit Musik und Tanz festlich zu begehen. Mehr über die Ursprünge zeigt das Schäfertanzkabinett über der St. Wolfgangskirche.
In Erinnerung an diesen Brauch haben die Besucher mehrmals im Jahr Gelegenheit, den Tanz der farbenprächtigen Paare auf dem Marktplatz zu verfolgen. Auch heute noch gilt das Motto: „Der Stadt zur Ehre, den Gästen zur Freude.“

Hans-Sachs-Spiele
Wo könnte der verschmitzte Humor der fränkischen Menschen besser aufblitzen, als in den Stücken des Schuhmacherpoeten Hans Sachs. Wie die vielen Besucher hätte auch er seine Freude an den urwüchsigen Aufführungen der Rothenburger Hans-Sachs-Spieler im Kaisersaal, die von den munteren, mitreissenden Weisen der Hans-Sachs-Musik passend umrahmt werden.

Reichsstadt-Tage
Das zweite Wochenende im September ist der Stadtgeschichte gewidmet. Den Auftakt bildet ein Fackelzug der Mitwirkenden am Historienfest, der sich am Freitagabend vom Spitalhof zum Marktplatz bewegt. Am Samstag bietet die Rothenburger Bevölkerung ihren Gästen in den Gassen und auf den Plätzen der Altstadt historische Szenen. Das Großfeuerwerk mit Stadtbeleuchtung am Abend erinnert an die Beschießung der Stadt in früheren Zeiten. Am Sonntag setzt sich das Historienfest den ganzen Tag über fort. Außerdem gelangen das Festspiel „ Der Meistertrunk“, der historische Schäfertanz und Hans-Sachs-Schwänke zur Aufführung.

Weihnachtsmarkt „Reiterlesmarkt“
Zum Jahresende präsentiert sich die Stadt für Romantiker von ihrer schönsten Seite. Eingebettet in die malerische Kulisse zwischen Rathaus und Kirche gilt der Reiterlesmarkt unter Kennern als einer der reizvollsten Weihnachtsmärkte des Landes.
Ein Wintermärchen – so heißt auch das bunte Rahmenprogramm, das bis Neujahr währt und für die Gäste keine Langeweile aufkommen läßt.

Kontaktmöglichkeit:
Rothenburg Tourismus Service
Marktplatz
91541 Rothenburg ob der Tauber
Telefon: 09861/404-800
Fax: 09861/404-529
Internet:
http://www.rothenburg.de
E-Mail: info@rothenburg.de